Wir brauchen EUCH!

MFG_8446

Ihr wisst, im Moment läuft diese „Gute-Zweck-Aktion“ bei Stampin up, bei der Boxen verschickt werden, um diese an die Ronald McDonald Häuser zu schicken. Ich finde, das ist eine tolle Sache, nur leider, haben sich bisher bei mir nicht wirklich viele (um nicht zu sagen nur eine!!!) dafür bei mir gemeldet. Aus diesem Grund finde ich , ist es nicht notwendig 5€ Porto auszugeben, wenn man diese 5 € dann auch besser spendet. Ich würde mich freuen, wenn sich bis zum 30.09.2014 noch ein paar Leute melden, die sich mit einem kleinen, finanziellen Betrag an einer Spende für ein Kinderhospiz beteiligen würden.

Und da ihr nun gerade auf „Guten Zweck“ in diesem Beitrag eingestimmt seid, noch etwas anderes: Meine liebe, liebe Dani hat ihren Hirntumor nach der OP sehr gut überstanden. Sie ist so energiegeladen, wie seit vielen Jahren nicht mehr. Eigentlich sollte sie sich schonen, aber sie hat irgendwie den Mega-Impuls bekommen, etwas von ihrem Glück, dass sie in den letzten 2 Wochen (!!! ja – es ist wirklich innerhalb so kurzer Zeit alles durcheinander gewirbelt worden!!!) hatte, abzugeben. Da kann sie natürlich überhaupt nicht darüber hinweg gehen, dass es Menschen gibt, die im Moment vor diesem Scherbenhaufen stehen, der eine negative Diagnose bei einem hervorruft. In ihrem Umfeld hat es ein junges Elternpaar getroffen, deren 4jährige Tochter (NUR 1 JAHR JÜNGER ALS MEIN SOHN….UND EURER?????) eine sehr seltene Form der Leukämie hat. Diese Form ist noch so unerforscht, dass man zur Zeit nicht weiß, wie es wirklich weiter geht. Ich denke, für jeden, der ein Kind hat ist dieser Gedanke allein unerträglich. Wir versuchen ALLES von ihnen abzuhalten (Streit mit dem besten Freund, jede kleine Erkältung, aufgeschrabbte Knie beim Fahrradfahren, Kopfbeule beim Vorbeigehen am Tisch… etc., etc, etc.! Na, erkennt ihr euch wieder???) SO ETWAS KANN MAN NICHT ABHALTEN. Davor können wir unsere Kinder nicht schützen. Und wenn es uns trifft, sind wir dankbar, für jeden, der einen Teil dazu beiträgt, MEIN Kind zu retten. Ja, indem wir uns zum Beispiel bei der DKMS registrieren, retten wir im Moment nicht unser eigenes Kind, aber vielleicht das eines anderen – auch wenn das „Kind“ schon 30, 40 oder 50 Jahre alt ist.

Meine energievolle Freundin wird in den nächsten Tagen eine Registrierungs- und Spendenaktion in Erftstadt-Lechenich starten, mit der DKMS als Schirmherrin. Ich bitte euch ALLE, einmal darüber nachzudenken, diesen Schritt zu gehen. Oder, wenn ihr schon registriert seid, andere zu mobilisieren!!! GEMEINSAM SIND WIR STARK! RETTET EIN 4 JÄHRIGES MÄDCHEN!

Die Aktion werde ich hier noch besonders kund tun. Sie wird im „Chiyoko dojo“ (Kampfsport und Fittness von Vanessa Waßmuth) in Lechenich statt finden und es gibt Kaffee und Kuchen, wenn ihr nur kommt! Termin folgt in Kürze!

Ich schicke euch allen liebe Grüße und hoffe, ihr seid alle gesund!

Marion

MFG_8324

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s