Neues aus dem Hause Zauberküche und Bastelchaos

Hallo in die weite Welt!

Heute zeige ich euch mal einen breiten Querschnitt meiner kreativen letzten Tage 🙂 Wie immer komme ich nur sporadisch dazu, den Blog zu pflegen. Und wenn, dann überhäufe ich euch einfach mit all den Dingen, die hier so passiert sind.

Bei SU ist ja zur Zeit Ausverkauf der Auslaufware und da habe ich mir den einen oder anderen Stempeltraum auch noch erfüllt. Es gibt ja so Dinge, die will man eigentlich gern haben, aber es gibt da immer noch was besseres, wichtigeres oder gar schöneres (letzteres ist ja schon schwer…) Nun gab es einen Stempel für Scapbooking, der eigentlich auch sehr häufig zu Karten passt: „Reisefieber“. Gerade wenn einer auf Reisen geht und man ihm diesbezüglich einen Gutschein oder einfach nur ein paar Abschiedsgedanken schicken möchte…   PERFEKT! Ich habe diese Karte nach einer Vorlage von „Match-the-sketch“ gefertigt. Hierfür werden drei Lagen Papier (gleiche Form, hier einfach nur Quadrate) versetzt übereinander geklebt. Die Farbkombi Farngrün und Orangentraum mit dem wunderbaren Papier Erstausgabe passt super. Was soll ich euch sagen? Eigentlich dachte ich, DIE Karte wird vielleicht ein Ladenhüter…. WEIT GEFEHLT! Sie war sofort verkauft! Da freut sich das Bastlerherz!

Aber in meiner Brust schlagen mittlerweile so viele Herzen… Nun habe ich tatsächlich, neben Stoff und Papier auch noch die Rührerei für mich entdeckt! Ich bin ja, wie viele wissen, kein „Schmink“ und „Hübsch-mach“-Typ, auch wenn ich das schon ganz gern wäre… Ich schaue mich immer im Spiegel an und denke mir: „Mmmmh, ja – Maaaarion…. Mach doch mal was aus dir…. ’n bisschen Farbe hier und etwas Striche dort!“ Dann mach ich das…. UND? Naja, sieht halt aus wie angemalt, unpassend oder ich verschmiere alles direkt, weil ich mir ständig die Augen reibe (weil die Welt so schrecklich ist, muss man ja ständig heulen – neeee, ich reib einfach immer in den Augen rum. Dämlich…!) Aber EINS ist mir super wichtig: Pflege der Haut und ich liiiiiiiiiiiebe gute Cremes! Jetzt bin ich ja auch noch ein Fimsch, was Produkte anbelangt, die parfümiert sind oder irgendwelche Zusätze drin haben und somit züchte ich mir dann von Zeit zu Zeit eher jede Menge Pickelkulturen auf der Haut, als diese zu pflegen. Da ich ja entdeckt habe, dass man Unmengen an tollen Dingen selber machen kann… warum nicht auch Cremes? So begann die Rührgeschichte in der Zauberküche:   So sieht es jetzt häufiger in meiner Küche aus: Wasserbad, zwei Schraubgläser drin und in diesen schmilzt Kakaobutter, Sheabutter und Co. Wahnsinnig tolle Sachen kann man da fabrizieren und eins garantiere ich euch: JEDER beschenkte freut sich und die eigene Haut am allermeisten! Und es macht SPAAAAAAß! Ich habe mittlerweile sogar – ACHTUNG!!!!- passend zum Sonnenschein Sunblocker selber gemacht. Bestehend aus 50% reiner Aloe Vera und 50% Neroliwasser (Orangenblütenwasser, toll für strapazierte, empfindliche und irritierte Haut, entspannt und beruhigt) – WO KÖNNT IHR DAS KAUFEN? Ok, die Produkte haben auch ihren Preis, aber umgerechnet bezahle ich für meine gerührte Creme für 100ml 6€ und weiß ganz genau, was drin ist! Duft: Alles ist möglich! Wer also im Sommer nach Orange und Zimt duften möchte, kann das somit auch tun! Ich habe mich für Frangipani entschieden!!! WUNDERBAR! Und dann habe ich erstmal ein Stilleben auf meinem Gartentisch gebaut:

  Eine neue Blume, ein alter Wachsleuchtturm und eine Urlaubserinnerungstasse aus Norddeich gefüllt mit einem Latte – perfekte Frühlingsstimmung im Garten. Und die Ideen sprudeln! Dann habe ich mein neues Rohstoffpaket bekommen 🙂 und die Cremeproduktion ging in die zweite Runde 🙂 und das Chaos verbreitet sich…

  Meine liebe Oma hatte heute Geburtstag und zu diesem Anlass habe ich gedacht, ich schenke ein bisschen Duft aus meiner Küche. Oma liebt die Badewanne (wie ich – hab ich das wohl von ihr geerbt???) und was liegt da näher, als ein selbstgemachtes Badeöl und andere Kleinigkeiten?! Hier seht ihr die Bestandteile eines genialen Badeöls (vergesst alles gekaufte!!!!):

  Die Flasche ist eine ehemalige Balsamikoessigflasche vom Aldi :-), gereinigt und das Etikett entfernt, befüllt mit 170 ml reinem Mandelöl (es geht auch Distel- oder Erdnussöl wunderbar), dazu 26g Mulsifan (synthetischer Emulgator – hilft dabei, das Öl im Wasser zu verteilen, sonst würde es oben schwimmen) und mit etwas Pfirsich Parfümöl etwas beduftet. Es pflegt die Haut, man badet quasi in der Hautpflege und braucht keine anschließende Bodylotion zwangsläufig nehmen. Hübsch verpackt…

  ergab es schließlich dieses Geschenk für die Oma 🙂 Badepralinen und eine tolle Seife von Michaela (www.Edelstein-klasen.de) machen es komplett. Die Seife ist eine Kräuterseife, sie duftet wunderbar und pflegt ebenfalls die Haut. Keine ihrer Seifen sind mit irgendeiner gekauften vergleichbar. Ihr müsstet sie ausprobieren!!!

Weiter geht die kreative Reise 🙂

Ein paar Sorgenfresser mussten auch mal wieder gefertigt werden. Diese hier sind vielleicht am Dienstag schon verkauft 🙂 Falls ihr also Bedarf habt, meldet euch! 🙂  

Ich muss euch meine letzte Beute noch zeigen 🙂 Ich habe nämlich einen wunderbaren Besuch bei Michaela abgehalten und bin etwas in die Welt der Seifen eingetaucht… Ihr seht, WIE unverschämt ich war:  ALLES MEINE SCHÄTZE 🙂 Ich glaube, ich gebe gar keine davon ab!!!! Alle sind fantastisch, fühlen sich grandios an und duften…… EIN TRAUM! Ich weiß gar nicht, welche ich zuerst benutzen soll…… Ich stelle euch demnächst mal ein paar besondere im Detail vor. Ist die Eule nicht ein wahrer Hingucker? Eine Löwenzahnsole – sie muss noch ein wenig nachreifen und darf daher etwas mein Bad zieren. Sie ist fast zu schade, um benutzt zu werden, aber das hört Michaela gar nicht gern. Daher muss sie irgendwann den Weg ans Waschbecken finden.

Und zwischendurch muss  ich tatsächlich auch mal meinem echten Job nachgehen… Aber auch da habe ich Spaß (und Marienkäferkekse) 02:00 Uhr, keine Zeit für Pause, also muss der Keks im Streifenwagen gefuttert werden 🙂 Er hat geschmeckt, ein Dank an den spendablen Kollegen!!!!

Davon inspiriert habe ich einen Apfelkuchen mit grünen Streuseln und einem Dino für mein Patenkind zum 9. Geburtstag gemacht! hihihihi…. gestempelt wäre er sicher gelungener! Aber so hat er sehr gut geschmeckt!

Nun genug für heute! Ich hoffe, ihr habt alle eine schöne Woche. Genießt die Zeit!

Einen lieben Gruß,

Marion

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s